Hier einige Tricks für den PC-Anwender speziell für Echo-Link , aber auch sicher für andere Anwendungen. Diese Beschreibung ist für weniger erfahrene Benutzer gedacht. Leute die Erfahrung haben lesen hier nichts neues.

Da der Link nicht rund um die Uhr in Betrieb ist, stellt sich die Frage, wie zeitgenau Ein-&aus-schalten. Es gibt da verschiedene Möglichkeiten Soft- und Hardwaremäßig. Da in meinem Kontroller ein Uhrenmodul integriert ist, fahre ich mit einem kurzen Impuls der an den Soft-Schalter geht, den Rechner hoch. EchoLink wird mit dem Rechner-Hochfahren gestartet. Die Sache läuft unter Windows2000. Ist aber auch für die anderen Betriebssysteme anwendbar. Bei Ausnahmen mache ich einen Vermerk auf das System.

Das geht so :

- auf "START" klicken          - in "PROGRAMME" gehen       - "EchoLink" links anklicken und festhalten , und mit der Maus in "AUTOSTART" ziehen und loslassen. Somit startet EL mit dem hochfahren des Rechners. Das geht natürlich auch mit jedem beliebigen anderen Programm.

Rechner aus dem BIOS hochfahren :

Beim starten des PC ins BIOS gehen. Das geht bei den meisten PC's durch drücken von "F2" oder "Del" b.z.w. "Entf" . Abweichungen sind aber möglich. Darin findet man unter "Advanced" o. "Power Management" o. "Power Configuration" o. nur "Power" die Einstellungen für "Resume". "Resume On RTC" aktivieren. Dann gehen weitere Felder auf in die die Uhrzeit und das Datum für das Hochfahren eigegeben werden müssen. Uhrzeit ist individuell klar und beim Datum gibt mann den Wert  "0" an. Das bedeutet für den Rechner tägliches ausführen. Danach auf "Save & Exit" gehen und unter der Option "Yes" "Enter" drücken.

Programm beenden

Unter Win2000 benutze ich das "kill" Utility das es für Win2000 gibt. Das ganze wird mittels einer bat.-Datei im Taskmanager ausgeführt. Der einfachheit halber habe ich hier die"kill"-Datei und die fertig geschriebene bat.-Datei zum runterladen hereingenommen.

   kill  akill  In der bat.-Datei muss noch der jeweilige Username und das Administratorkennwort geändert werden. Bei meinem Rechner bin ich eben df1jsf und das Passwort wäre el. Um das den jeweiligen Verhältnissen zu ändern geht man wie folgt vor :

akill herunterladen und "entzippen" ; dann mit der rechten Maustaste auf die aakill.bat-Datei klicken und in dem sich öffnenden Fenster auf "Bearbeiten" klicken. Den Eintrag  "df1jsf" mit Deinem Benutzernamen ersetzen und "el" mit Deinem Benutzerkennwort ersetzen. Beim schließen fragt der Rechner ob die Änderung gespeichert werden soll, auf ja klicken.... fertig. Diese beiden Dateien (beide "entzippt") in den Ordner "System32" kopieren. Die aakill-Datei wird dann später mit dem Taskmanager ausgeführt und beendet den EchoLink. Es kann auch jedes beliebige andere Programm auf diese weise beendet werden.

PC herunterfahren

Bei Win2000 gibt es ein "shutdown" Utility das ich verwende. Da gab es einige Probleme, denen ich entgegengewirkt habe, indem ich 3 Dateien verwende. Hier die Dateien : abschalt    ps   shutdown      Diese werden wieder "entzippt" und ebenfalls zu "System32" kopiert. Die Datei "aabschalt.bat" wird dann wieder mit dem Taskmanager ausgeführt.

 Soundkarte kalibrieren

Mitunter kommt es vor das sich die Soundkarte nicht kalibrieren lässt. Es kommt dann der Vermerk das die Karte nicht dafür ausgelegt ist. Das stimmt aber nicht immer. Oft fehlt einfach nur die Laufzeitkomponenten aktualisierung. Geht für Win2000 . Die EL-Software muss installiert und fertig kofiguriert sein. Alle Programme schließen und dann diese Anwendung ausführen : dxnt für Win98 und ME (entzippt)  diese hier : dx9x für XP : xpdx  Danach EL starten und versuchen die Soundkarte zu kalibrieren. Wenn es dann trotzdem nicht geht ist die Karte wirklich nicht kalibrierfähig.

Der Taskmanager

.... funktioniert bei Win XP nur wenn man sich als Administrator mit Passwort einloggt. Da ist das Problem. EchoLink soll ja starten ohne das jedesmal ein Passwort eingegeben werden muss. Da muss das System konfiguriert werden. Und das geht folgendermaßen :

- auf  "START" klicken       - "Ausführen" anklicken und  "regedit" eingeben und "OK" klicken            -dann durchklicken bis : HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\WindowsNT\CurrentVersion\Winlogon       - rechts im Fenster auf "DefaultUserName" doppelklicken  und bei "DefaultPassword" doppelklicken und das Benutzerpasswort eingeben.   - dann auf "AutoAdminLogon" gehen und den Wert "1" eingeben     Falls die orange gekennzeichneten Einträge nicht existieren, müssen diese erstellt werden. Das geht so :    - auf "Bearbeiten" klicken    - "NEU"  - "Zeichenfolge" und dann "DefaultPassword" b.z.w. "AutoAdminLogon" eingeben. Wenn die Einträge erledigt sind, alles schließen und den Rechner neu starten.

Beim einrichten des Taskmanagers ist zu beachten das bei Win 2000 und XP ein Administratorkennwort eingegeben werden muß.Im Taskmanager auf "Geplanten Task hinzufügen" klicken.Dann die sich öffnenden Fenster abarbeiten. Beim suchen des gewünschten Programms unten rechts auf "Durchsuchen" klicken und die gewünschte (z.B. BAT-Datei) aussuchen. Die BAT brauchen nur kurz aufgerufen werden. Also bei "Dauer"  auf 1 Minute einstellen.

Noch einfacher ......

.... geht es mit dem Programm "Shutdown 4 You" das als Freeware im Internet zu finden ist. Das Tool ist sehr zuverlässig und einfach zu bedienen. Allerdings kann ich nur ein Programm ausführen b.z.w. beenden lassen. Das war für meine Belange nicht ausreichend. Aber ich benutze es auf meinem Multimedia-Rechner wenn ich z.B. Videos abspiele und der PC nach dem Film runtergefahren werden soll.

So das waren ein paar kleine Tipps für unerfahrene PC-Nutzer. Ich hoffe das die etwas weitergeholfen haben...   viel Spaß und Erfolg wünscht Jörg