Fernbedienbarer Langdrahttuner von DF1JSF

Hier beschreibe ich einen einfachen Tuner der als Alternative zu den doch recht teuren Automatiktunern aus dem Handel dienen soll. Bei mir leistet er schon seit geraumer Zeit gute Dienste. Der Grundgedanke war einen Langdrahttuner direkt am Antennenspeisepunkt unterzubringen und ihn dann bequem vom Stationstisch aus zu bedienen. Dabei soll der Finanz- & Materialaufwand möglichst gering sein. Die Schaltung ist ein abstimmbarer Tiefpass. Die Bandumschaltung erfolgt über Spulenanzapfungen die von Relais geschalten werden.

Die eigentliche Abstimmung erfogt dann über einen von einem Motor angetriebenen Drehkondensator. Den Motor sowie die Zahnräder habe ich aus einem alten Drucker. Die Untersetzung dient hauptsächlich der besseren Kraftübertragung. Dadurch lassen sich auch grosse Drehkos problemlos bewegen. Da der Motor recht schnell dreht ,muss er über Impulse schrittweise angetrieben werden. Das realisiere ich über folgende denkbar einfache Schaltung.

  Da der Tuner stationär ,immer an der selben Antenne verwendet wird ,habe ich die passenden Spulenanzapfungen für die jeweiligen Bänder einmalig ermittelt und diese werden dann über die Relais geschalten. Als Relais habe ich die in der ehemaligen DDR weit verbreiteten Lichtrelais verwendet. Diese haben durch ihre Bauweise des Schaltkopfes und der Ausführung des Spulenkernes eine sehr gute entkopplung gegen HF. Die Magnetspulen sind ummantelt wodurch praktisch keine HF-Induktion entsteht.(näheres später) Zusätzlicher Vorteil besteht ,dass der eingestellte Schaltzustand auch ohne dauernde Stromversorgung erhalten bleibt.Es ist aber auch ein Nachteil dabei. Man hat keine Anzeige über den Schaltzustand. Die Umschaltung erfolgt über einen Drehschalter ,an dessen Stellung das jeweils eingestellte Band zu erkennen ist. Die Relais erhalten beim drehen jeweils einen Impuls zum durchschalten und beim zurückdrehen zum zurückschalten nochmals.

Die Steuerschaltung habe ich in einem Gehäuse eines ohnehin defekten Netzteils untergebracht. Rechts die weisse Taste ist für den Vor-Rücklauf. In der Mitte die graue Taste zum abstimmen. Die rote Taste schaltet zwischen grossen und kleinen Schritten um. Darüber der Drehschalter für die Relais die die Spulenanzapfungen schalten. Durch die  Lichtrelais benötigt der Tuner nach dem abstimmen keine Betriebsspannung. Diese wird durch einen einfachen 14 Volt-Transfomator und Brückengleichrichter realisiert. Die Stromversorgung bedarf wegen der einfachheit der Schaltung keinerlei Stabilisierung oder Glättung.

Das ganze lässt sich mit einer Hand bedienen ,so dass mit der anderen das Abstimmsignal geschaltet werden kann.

Fortsetzung nächste Seite